Sonntag, 29. November 2015

{Restaurant} Portugiesisches Wien

Hallo Leute!

Kulinarisch hat Wien ja so einiges zu Bieten. Zu den Geheimtipps in der Gastroszene gehört ein kleiner Portugiese in einer etwas verborgenen Gasse im 5. Wiener Gemeindebezirk Margareten.


Senhor Vinho
^^^^^^^^^^^

Lage
^^^^
Das Restaurant verbirgt sich hinter einer derzeit recht unscheinbaren Fassade. Wir waren anfangs sogar unsicher, ob wir überhaupt richtig sind, da aufgrund von Sanierungsarbeiten derzeit nicht einmal ein Schild an der Tür hängt.

Das Restaurant liegt in der Schwarzhorngasse 8, etwa 600 Meter von der U4-Station Pilgramgasse entfernt. Das ist eine Ecke, in der ich normalerweise eher selten zu finden bin, aber das kulinarische Abenteuer Portugal wollte ich mir nicht entgehen lassen.


Weitere Infos
^^^^
Das Restaurant hat Montag-Samstag 18:00-2:00 geöffnet. Eine Reservierung ist dringend zu empfehlen, wir waren Freitags abends dort, da war das Restaurant schon recht voll.

Tel.: +43 1 545 84 00
reservierung(at)senhorvinho.at
www.senhorvinho.at


Ambiente
^^^^
Das Lokal war mir gleich von Beginn an sehr sympathisch, sehr gemütlich eingerichtet mit einer Bar, hinter der die Küche liegt und eher wenigen Tischen. Ich fand es einfach nett und es hat mich tatsächlich ein bisschen an den Urlaub in Portugal vor 5 Jahren erinnert.


Speisen
^^^^
Wir mussten ein wenig auf den Kellner warten. Das hängt allerdings damit zusammen, dass es in dem Lokal keine Speisekarte gibt. Der Kellner kommt viel mehr mit einer großen Tafel an den Tisch und erläutert dazu passend, was gerade tagesaktuell auf der Karte steht.

Das ganze ist - wie man es für Portgual auch nicht anders erwarten kann - sehr fischlastig, mit der Lammstelze gab es aber auch ein Fleischgericht - Vegetarier müssen sich allerdings mit Beilagen begnügen (macht nix, ich bin ja keiner).

Für mich gab es zur Vorspeise einen kleinen Eintopf aus butterzarten Filetspitzen und Kartoffeln, zur Hauptspeise gab es ein Gericht aus Schweinefleisch und Venusmuscheln. Für mich klang schon diese Mischung recht exotisch (Carne de Porco Alentejana). Und obwohl ich sonst kein Muschelfreund bin (ja, die Wahl war mutig), war ich absolut begeistert.

Dazu gab es einen Aperitif aus weißem Portwein (ich wusste nicht mal, dass es sowas gibt) und zwei super leckere portugiesische Weißweine.


Vorspeise
Carne de Porco á Alentejana



Personal
^^^^
Man spricht portugiesisch und ein bisschen Wiener Schmäh ist auch dabei. Mir erschien, als sei das Senhor Vinho ein Familienbetrieb. Der Kellner sagte uns, dass er das Lob zu den Speisen an seinen Bruder in der Küche weitergibt und an manchen Tagen spielt der Vater im Lokal dann auch portugiesische Volkslieder (an einem Freitag Abend bei vollem Lokal war wohl genug anders zu tun), leider haben wir es nicht gehört, aber ein Grund mehr, wiederzukommen.

Der Kellner war absolut witzig, hat immer wieder seine Scherzchen gemacht, sich aber auch 20x entschuldigt, dass es heute ein bisschen dauert (wie gesagt, Lokal war voll). Das ganze aber mit ganz viel Charme und immer einem Lächeln auf den Lippen.


Fazit
^^^^
Was für ein netter Abend - ein zwei Gänge Menü mit Wein für rund 30€ und das bei der Qualität und dem Service... Dem Lokal kann man nur 5 Sterne geben - wenn der Chef auch noch zur Gitarre gegriffen hätte, hätte ich mich vor lauter Lob wohl gar nicht mehr bremsen können.

Das Lokal hat einfach alles, was man sich wünscht - es ist super gemütlich, hat einen tollen Service und hat mich nach mehr als 30 Jahren das erste mal davon überzeugt, dass Muscheln mehr sein können als glibbrig und salzig (andere Kategorien kannte ich bisher nicht.

Für mich ist ein Abend im Senhor Vinho ganz klar sein Geld wert, 5 Sterne und das mit Auszeichnung.

In diesem Sinne

Eure Anke