Freitag, 7. November 2014

[Rezension] Design in Wien

Hallo Leute!

Heute darf ich euch mal wieder ein ganz nettes Fundstück aus der Bibliothek meiner Wienbücher vorstellen... Nach mehr als 2,5 Jahren ist man ja schon ein bisschen über den Inhalt des Marco Polo Reiseführers hinweg. Im Metroverlag ist daher ein zweisprachiger Designguide erschienen, der einen auch mal etwas abseits der Touristischen Pfade zu dem führt, was Wien besonders macht...










The Vienna Design Guide
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^


Daten
^^^^^^^^^^
Autor: Peter Stuiber
Verlag: Metroverlag
ISBN: 3993001974
Preis: 14,90€


Inhalt
^^^^^^^^^
Wien ist nicht nur eine Stadt der Musik, Wien ist auch nicht nur morbid. Wien hat viele Seiten. In dem Buch werden Designobjekte vorgestellt, die Wien prägen, die mir aber so noch gar nicht aufgefallen waren - etwa das Meinl-Sackerl. Diese Tüte einer Kaffeerösterei im 1. Bezirk landet nur selten im Müll, sondern wird immer wieder verwendet. Aber auch die bekannten Büromöbel eines Wiener Designers werden vorgestellt oder die von der berühmten Köchin vorgestellten Sarah Wiener, die Thonet-Stühle oder die Lomo-Kamera - Dinge, die aus Wien stammen oder die man zum Teil nur in Wien bekommen kann.

Natürlich dürfen meine persönlichen Lieblinge - die Enzis im Museumsquartier - nicht fehlen. Die Designstücke sind im Sommer immer besonders bequem zum Sonnen.

Die Texte sind jeweils zweisprachig in Deutsch und Englisch aufgesetzt. Die Designobjekte werden fototechnisch zudem perfekt in Szene gesetzt.


Fazit
^^^^^^^^^^
Mit diesem kleinen Büchlein erfährt man doch so einiges mehr über Wien. Von der Doppelliterweinflasche bis zur DIY-Papier-Lampe werden in diesem Büchlein echte Wiener Designklassiker vorgestellt, die ich so noch nicht kannte.

Von den Enzis beispielsweise wusste ich bisher nur, dass sie existieren und jedes Jahr eine andere Farbe haben. Dass sie aber nach der MQ Prokuristin benannt wurden wusste ich beispielsweise nicht. Und die Entwicklung des Designs der Kaffeehausstühle bzw. der Thonets ist schon echt interessant. Ich wusste nicht, dass in Wien so viele Sitzmöbel designt werden.

Ich finde das Buch echt super. Allerdings muss man ehrlicherweise sagen, dass man schon eine gewisse Faszination für Design und natürlich auch für Wien haben muss. Es lädt immer wieder zu einer netten Schmökerrunde ein und man entdeckt immer was tolles, neues.

In diesem Sinne

Eure Anke