Donnerstag, 27. Februar 2014

Wien, Mörtel und das TV Sternchen

Hallo Leute!

Heute hatte ich mal wieder ein Erlebnis, von dem ich euch berichten muss. Was macht man an einem freien Donnerstag Nachmittag? In Wien guckt man mal in der Lugner City vorbei. Das besondere Verhältnis zwischen Lugner und dem Opernball ist sogar bei uns zu Hause in Deutschland berühmt. So war das erste, was meine Mutter letzte Woche beim wöchentlichen Gespräch fragte, wen denn der Mörtel diesmal eingeladen hat.

Soweit so gut. Ich machte mich auf den Weg und war um Viertel vor 2 in der Lugner City - um 14 Uhr sollte das Schauspiel beginnen. Ich kam rein, nahm meine Kamera raus und sah schon im Lichthof des Einkaufszentrums den Menschenauflauf. Gleichzeitig begann eine Lautsprecherdurchsage:

"Leider ist die Autogrammstunde beendet, aufgrund von Sicherheitsbedenken hat das Management die Autogrammstunde abgebrochen".






Es sollten daher ausschließlich fertige Autogrammkarten verteilt werden. Die enttäuschten Fans blieben trotzdem. Dann kam Mörtel mit mehreren Kamerateams auf die Bühne um sich zu entschuldigen.

"Bei dieser Dame mit ihrem ganzen Fernsehen bin ich nur Statist". Anschließend - sehr sympathisch - verteilte er mit den Worten "Ist ja sonst keiner da" noch ein paar Autogramme.


Sowas hatte selbst der Herr Lugner noch nicht erlebt. Sichtlich betrübt und traurig entschuldigte er sich bei den Fans.

Doch was war wirklich los? Kurz gesagt gar nix. Die Fans, größtenteils Mädels zwischen 8 und 16 standen ganz harmlos in der Schlange und wollten ein Autogramm von ihrem Star, der wohl komplizierter ist, als sich der Herr Ingenieur gedacht hat.

Ich persönlich wollte eh kein Autogramm sondern mir nur den Trubel mal anschauen. Von daher war der Ausgang dieser Geschichte für mich optimal - ein sehr amüsantes Erlebnis. Vor der Tür stand übrigens eins der Autos, die Kardashian nicht haben wollte...



Mit lieben Grüßen aus Wien.

Eure Anke