Sonntag, 6. April 2014

Reiseführer nur für die Ladies

Hallo Leute!



Diesmal geht es wieder mal um einen Reiseführer aus meiner Wahlheimat Wien...



Wien for Women only

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^





Daten

^^^^^^^^^^

Autorin: Nicole Adler

Verlag: Brandstätter

ISBN: 3850335747

Preis: 22€

Seitenzahl: 204





Inhalt

^^^^^^^^^

Der Reiseführer interessiert sich tatsächlich für die fast schon klischeehaft weiblichen Themen:



Mode und Shopping - Gerade bezüglich Shopping hat man alles mögliche an Shops, die man durch online Recherche nicht so schnell findet. Hier findet man teils avangardistische Galerien wie das Yoshi's an der Wollzeile. Dinge eben, die man nur nach Jahrelangem suchen findet.



Essen und Trinken - Das Kapitel kann ich schwer beurteilen, da ich so viele Läden schon kenne und inzwischen nur noch schwer rausfinden kann, was nun ein echter Geheimtipp ist. Das Buch bietet eine nette Mischung aus bekannten (Cafe Demel) und weniger bekannten (Kurts frozen Yogurt) Läden. Ich finde da sicher auch noch einiges zum Testen.



Nachtleben und Musik - Hier ist das ähnlich wie mit Essen und Trinken. Eine nette Mischung aus Bekanntem und Unbekanntem.



Kunst und Salonkultur - Ebenfalls eine super Mischung aus bekannten und unbekannten Museen.



Architektur und Design - Tolle Tipps.



Theater und Festivals - Hier sind eigentlich nur die zumindest den Wienern bekannten Theater und Festivals verzeichnet. Ideal für Neuwiener denke ich.



Beauty und Entspannung - Sortiert nach Bezirken findet man hier alle nötigen Adressen bezüglich Sport, tolle Friseure und Beautyshops.



Ausflüge und Erholung - hier findet man eine wirklich hochwertige Zusammenstellung mit Naturerlebnissen und vor allem Ausflügen rund um Wien, die selbst ich noch nicht kannte. Das Strandbad Kritzendorf beispielsweise wird im Sommer direkt ausgetestet, da die Wiener Bäder immer völlig überfüllt sind.



Die nächsten Fußballplätze oder -kneipen wird man in diesem Reiseführer vergeblich suchen, allerdings ist das ganze vielleicht ein bisschen irreführend, man darf zu all diesen Orten auch durchaus einen Mann mitbringen. Außer vielleicht zum Poledance Kurs.



Durchzogen wird der Reiseführer von zahlreichen Interviews mit Künstlerinnen, die etwa ihren perfekten Tag in Wien beschreiben oder das skurilste Mitbringsel usw. Die Damen sind mir alle unbekannt. Es handelt sich wohl größtenteils um Wiener Fotografinnen, Malerinnen, Designerinnen usw.









Aufmachung

^^^^^^^^^

Schon der Einband ist meiner Meinung nach sehr ansprechend. Der Titel steht in verschnörkelter Schrift in Gold auf dem roten Einband. Allerdings das Riesenrad zum Zeichen des Weiblichen zu machen ist für mich als bekennende Nicht-Feministin schon irgendwie fast schon ein bisschen zu viel des Guten. Die Seiten sind etwas dicker, so dass der Reiseführer einen wirklich hochwertigen Eindruck macht.



Die Kapitel sind alle unterteilt in eine hochwertige Einleitung zum Thema und in zahlreiche Adressen. Jede Lokalität wird kurz beschrieben. Dann folgen Adresse, Öffnungszeiten und wie man mit den Öffis hinkommt.









Fazit

^^^^^^^^^^

Ich wehre mich ja ein bisschen gegen solche "Feministischen" Reiseführer, weil ich der Meinung bin, dass es duchaus auch Mädels gibt, die sich für Fußballkneipen oder Modellbahnläden interessieren, gleichzeitig gibt es aber auch Jungs, die gerne mal in den Beautysalon gehen.



Diesen Reiseführer finde ich allerdings ganz nett, weil er grade bezüglich netten Cafes (außerhalb der normalen Tourirouten alla Hawelka und Cental) ganz nette Adressen mit drauf hat. Auch bezüglich "Frauen" Sport sind ein paar super Adressen dabei, so habe ich meine Pilatestrainerin dort gefunden.



Ganz nett finde ich auch, dass das Buch endlich mal Infos über die Skulpturen die als "Kunst im Öffentlichen Raum" überall in Wien untergebracht sind enthalten. Sowas sucht man eben im Marco Polo oder im Baedeker vergebens.



Es ist eben ein Reiseführer, der sich vielleicht etwas weniger an Touristen, sondern viel mehr an Neuwienerinnen wendet, die die neue Stadt erkunden wollen - schließlich werden die bekannten Sehenswürdigkeiten, etwa der Dom oder Schönbrunn fast komplett ausgelassen. Man bekommt viele tolle Adressen geliefert, wo man ausruhen kann, zum Shopping gehen oder in den Beautysalon sich pflegen lassen.



Für den etwas anderen Reiseführer gibt es von mir 4 Sterne, manchmal etwas weniger klischeehaft "Emma" und er würde 5 bekommen.



In diesem Sinne



Eure Anke