Montag, 5. Mai 2014

Tu felix Austria (3)

Hallo Leute!

Am Wochenende war ich mal wieder in meiner schönen Wahlheimat unterwegs. Diesmal verschlug es mich zum höchsten Berg von Niederösterreich... Und da der Großstädter ja etwas faul ist, ließ ich mich nach oben und wieder nach unten kutschieren. Also genau genommen, weil es eben mit der Niederösterreichcard kostenlos war...


Schneebergbahn
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Startpunkt
^^^^^^^^^^^^^^
Der Start ist direkt am Bahnhof von Puchberg am Schneeberg. Dieser Ort ist mit der Bahn innerhalb von 45 min mit dem Zug von Wiener Neustadt aus zu erreichen. Über Parkplätze kann ich leider nix sagen, ich habe keine gesehen...


Tarife
^^^^^^^^^^^^^^
Wichtig ist vielleicht zu sagen, dass man vorher online reservieren sollte. Die Sitzplatzanzahl ist beschränkt und wenn der Zug voll ist, nimmt er niemanden mehr mit. Das ist vor allem wichtig, wenn man auch runterfahren will, ist schon ärgerlich, wenn man nachmittags auf 1800 m steht und nicht mehr mit runtergenommen wird.

Die Tarife grenzen für mich an Wucher.

Berg- und Talfahrt kosten für Erwachsene 35€, für Kinder (6 - 15 Jahre) 22 €.

Die Einzelne Fahrt kostet 25,40€ bzw. 22€ für Kinder.

Es gibt noch ein paar Spezialtarife, die könnt ihr auf Schneebergbahn.at nachschauen.

Wichtig zu wissen, wer sich länger in Niederösterreich aufhält und noch mehr besichtigen will, der sollte sich den Kauf der Niederösterreichcard überlegen. Die kostet 54€ und man hat damit 319 Sehenswürdigkeiten frei, darunter eben auch eine Berg- und Talfahrt mit der Schneebergbahn. Das kann sich lohnen.


Fahrplan
^^^^^^^^^^^^^^^^
Der Fahrplan ist wohl recht unterschiedlich. Momentan fährt die Bahn in etwa alle 1,5 Stunden, es ist auch nur ein Zug unterwegs, da es oben noch sehr kalt ist (der Winter hat sich dort versteckt).

Ich habe die Plätze am Samstag für Sonntag nach Fahrplan gebucht und bekam 30 min später telefonisch mitgeteilt, dass diese Züge nicht fahren und ich umgebucht werden sollte. Das war so weit in Ordnung. Gerade im Sommer ist die Reservierung über www.schneebergbahn.at aber unbedingt angeraten!


Der Zug
^^^^^^^^^^^^^^
Als ich den Zug sah, musste ich echt lachen. OK, Salamanderbahn... Aber dass das Ding äußerlich auch noch angemalt ist wie ein Salamander fand ich dann schon extrem geil. Für die Kinder sicher toll, ich fands ehrlicherweise eher albern. Der Zug wirkt dafür aber relativ modern und sauber. Gelegentlich fährt wohl ein Nostalgiezug, der ist aber sehr überlaufen.

Die Zahnradbahn schafft im Schnitt etwa 20 km/h und überwindet eine Steigung von bis zu 20 Grad.


Fahrt
^^^^^^^^^^^^^^
Die Fahrt bringt einen innerhalb von 40 Minuten vorbei an 3 Stationen vom Bahnhof Puchberg auf 1800 m zur Bergstation Schneeberg.

Die Fahrt empfand ich eher als unangenehm. Nicht nur, dass jeder Sitzplatz so breit ist, dass ein normalgewichtiger Erwachsener kaum sitzen kann (also Platz hat man etwa die Hälfte wie in einer Wiener Straßenbahn). Man wird auch noch teils zu dritt nebeneinander gequetscht, was schon sehr intim werden kann. Ich saß auf einem Zweiersitz mit meinem Verlobten, der hatte aber nur noch Platz für eine halbe Pobacke und wir sind beide nicht extrem breit.

Was mich auch enorm gestört hat - ich fühlte mich die ganze Zeit ein wenig wie auf einer Kaffeefahrt. Nicht nur, dass bei jeder Station für irgendwas Werbung gemacht wurde, auf der letzten Station vorm Berg wurde dann auch noch ein 5 minütiger Zwischenstop gemacht, um aussteigen und Buchteln essen zu können.

OK, der Blick ins Tal ist schon echt schön, aber ich muss ganz ehrlich sagen, für 35€ hätte ich mir schon wenigstens so viel Platz versprochen, dass mein Hintern hinpasst. Und die Werbeblöcke und vor allem den merkwürdigen Zwischenstopp fand ich mehr als unangemessen. Aber wie die Lemminge hat der Wirt mindestens 50 Buchteln verkauft, auch nicht so schlecht...





Fazit
^^^^^^^^^^^^^^
Gut, die Alternative wäre gewesen, auf 1800 m zu wandern, was sicher auch nicht jedem wirklich liegt. Wir sind dann oben noch ein bisschen rumgewandert (es war arschkalt, aber dazu gibt es dann noch einen anderen Bericht). Aber diese Bahn war für mich mehr als merkwürdig, wenn sie für mich dank der NÖ Card nicht kostenlos gewesen wäre, wäre ich auch sicherlich nicht mitgefahren, dann wäre ich wohl lieber hoch und wieder runtergewandert... Anschließend hätte mein A*** auch auf den Sitz gepasst.

Die Fahrt war durchaus OK, wenn die Werbung auch ein bisschen genervt hat, aber die Sitzbänke so zu konstruieren, dass sie in der Breite vielleicht für magersüchtige Grundschüler passen, ist schon sehr seltsam. Vor allem weil das schonmal ein bisschen sehr intim werden kann, wenn man 40 min einen leicht nach Schweiß riechenden weiß gott wen halb auf dem Schoß sitzen hat. Es ist eben eine Tourifalle, die geschröpft wird bis zum Umfallen.

Alternative wäre halt hochlaufen. Es war schon ein interessantes Erlebnis, das ich aber nicht bedenkenlos weiterempfehlen kann... Der Blick von oben ist echt grandios und für Kinder ist es sicherlich sehr spannend, im Salamander mitzufahren. Für Erwachsene wie mich war es aber eher unangenehm...

In diesem Sinne

Eure Anke