Dienstag, 22. Oktober 2013

Wiens ungewöhnlichste Orte (Cafe Neko)

Hallo Leute!

Auf meiner Suche nach ungewöhnlichen Orten stieß ich kürzlich auf das wohl einzige Kafeehaus in Wien, das von einer Japanerin geführt wird. Aber das ist nicht das einzige spezielle, es sind die Katzen, die das ganze zu etwas speziellen machen.


Cafe Neko
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Lage
^^^^^^^^^^^^^^
Das Cafe Neko liegt unweit der Kärntner Straße nahe des Stephansdoms. Es befindet sich in der Blumstockgasse 5 (Ecke Ballgasse) und ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.


Angebot
^^^^^^^^^^^^^^
Es gibt eigentlich alles, was man im Kaffeehaus so erwartet: Neben den klassischen Kaffees (Melange, Brauner, Schwarzer usw.) gibt es noch japanische Tees sowie Säfte einheimischer Bauern.

An Speisen gibt es hausgemachten Kuchen, Eis und daneben auch 4 pikante japanische Snacks.

Ich hatte eine Melange. Hierbei hat man sich besonders viel Mühe gegeben. Ich fand ein mit Schokosirup gezeichnetes Katzengesicht auf dem Schaum, besonders süß wie ich fand, vor allem, weil der Preis mit 3,20€ sogar etwas unterhalb des Preisniveaus im 1. Bezirk (normalerweise 3,50€ bis 4,20€). Natürlich gibt es das klassische Glas Wasser dazu.





Katzen
^^^^^^^^^^^^^^
Das ungewöhnliche in dem Cafe sind derzeit 5 Katzen, die hier ihrer Wege gehen. Alle 5 stammen aus dem Wiener Tierheim und dösen in ihren Kisten vor sich hin oder kommen auch bei den Besuchern mal zu Besuch. Der Hit sind sie bei den Kindern, die (wenn die Katzen Lust haben) einen Spielkamerad finden.

Das gesamte Cafe ist sehr Katzenfreundlich gestaltet. Die Tür zur Küche bleibt für sie natürlich immer verschlossen. Aber sie haben einen eigenen Rückzugsraum, wenn der Trubel im Cafe zu viel wird. Sie haben 20 m Kletterbaum und können sich somit auch immer zurückziehen. Sie schienen sich sehr wohl zu fühlen, immerhin waren als ich dort war 4 Stück in ihrem Körbchen und dösten vor sich hin.

Für den kleinen Hunger der Katzen ist auch gesorgt. Es steht eine Portion Katzensnack (1€) auf der Karte.

Die beiden Leute vom Lokal geben auch sehr viel Acht, dass es den Katzen gut geht. Eine Bedienung beispielsweise erklärte den anwesenden Kindern, warum Katzen auch Ruhe brauchen und beantwortete sehr geduldig alle Fragen der Kleinen.


Ambiente
^^^^^^^^^^^^^^^^
Das Cafe wurde erst im vergangenen Jahr eröffnet und wirkt insgesamt sehr modern und extrem sauber. Gut, ein paar Krümel Katzenfutter lagen rum, was aber daran lag, dass eins der Kinder kurz vorher den Napf versehentlich umgetreten hat, aber ansonsten wirklich perfekt.


Fazit
^^^^^^^^^^^^^^^^
Das Cafe Neko ist ein sehr außergewöhnliches Cafe, das aber ein absolutes Flair hat und dazu einlädt, wenn man nicht gerade mit dem Hund unterwegs ist oder eine Katzenhaarallergie hat, dort lange sitzen zu bleiben. Man gibt sich hier super viel Mühe, die Besitzerin ist immer da und unterhält sich mit den Gästen. Das Cafe ist mit viel Liebe geführt und das merkt man auch. Hier unterhält man sich auch mal mit der Kellnerin, was beim Kaffeehaus nicht immer geht, da sind die Kellner eigentlich nur am Rennen.

Die Katzen wirken auf mich sehr gesund und sind auch nicht irgendwie komisch geprägt, dass sie jedem Gast auf den Tisch springen und den Kuchen klauen o.ä. Es wird sehr darauf geachtet, dass die Tiere nicht gegen ihren Willen hochgenommen oder aus dem Körbchen gerissen werden. Ich hatte nur einmal kurz Besuch vom roten Kater, der aber schnell das Interesse wieder verloren hat. Sie tun eben das, wo sie Lust zu haben.

Ich bin begeistert und werde dort demnächst wohl öfter zu Gast sein.

In diesem Sinne

Eure Anke